Ärzte Zeitung, 21.10.2008

Berliner Praxen schließen 635 Ausbildungsverträge ab

BERLIN (reh). Die Berliner Arztpraxen haben in diesem Jahr 635 neue Ausbildungsverträge für Medizinische Fachangestellte abgeschlossen.

Damit liege die Zahl der Ausbildungsplätze in den Praxen auf gleichem Niveau wie im Vorjahr, meldet die Ärztekammer (ÄK) Berlin, jedoch um 2,5 Prozent niedriger als noch vor fünf Jahren. Laut der ÄK Berlin hat sich der Ausbildungsmarkt "Arztpraxis" auf leicht rückläufigem Niveau stabilisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »