Ärzte Zeitung, 29.04.2008

TIPPS FÜR DIE ARZTHELFERIN

Service für die Patienten mit der Praxis-EDV

Praxis-EDV sollte nicht nur für die Verwaltung, sondern auch für die Betreuung der Patienten genutzt werden. Das reicht von der Abfrage der Labordaten bis hin zum Recall-System.

Von Theresia Wölker

Diese Möglichkeiten bietet die EDV - oder sollte sie jedenfalls bieten:

  • Online Arzttermine vereinbaren
  • Medizinische Daten (Labor- und andere Testergebnisse; Impfstatus, Arzneidaten) abfragen
  • Kommunikation der Patienten mit dem Arzt per E-Mail
  • Online Rezepte bestellen
  • "Beratungsrezepte" für Patienten am Ende der Konsultation (Ausdruck mit Zusammenfassung des Beratungs- und Befundgespräches)
  • Recall-System, Erinnerung an präventive oder nachsorgende Maßnahmen

Wichtig ist, dass das Praxisteam am Computer die Patienten nicht aus den Augen verliert. Dazu gehört, den Patienten Einblick auf den Bildschirm zu geben und ihnen den Zweck der Daten zu erklären, damit sie wissen, was geschieht.

Der Eindruck von Geheimniskrämerei sollte vermieden werden. So viel wie möglich ist Augenkontakt mit den Patienten zu halten. Nicht selten passiert es auch, dass Praxismitarbeiter den Rechner im Beisein von Patienten beschimpfen - das ist natürlich kein guter Stil.

Die examinierte Krankenschwester Theresia Wölker aus Bendorf ist inzwischen als Personaltrainerin und Beraterin für Praxisteams aktiv.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. mehr »

Jeder sechste Todesfall durch Diabetes.

Diabetes wird als Todesursache unterschätzt. Jeder sechste Deutsche stirbt nach aktuellen Studiendaten letztlich an Folgen der Zuckerkrankheit. mehr »

TK beauftragt E-Patientenakte bei IBM

Der TK geht die Entwicklung bei der Telemedizin zu langsam. Jetzt startet die Kasse eine eigene Initiative. Partner ist IBM. mehr »