Ärzte Zeitung, 16.01.2009

QM-ABC

Arbeitsanweisung

Arbeitsanweisungen beschreiben, wie eine bestimmte Aufgabe auszuführen ist. Inhaltlich werden hier die notwendigen Vorbereitungen ebenso geregelt wie die zu verwendenden Hilfsmittel oder die notwendige Überprüfungen und Dokumentationen. Außerdem wird die Reihenfolge der einzelnen Arbeitsschritte festgelegt. Arbeitsanweisungen werden dort eingesetzt, wo es für bestimmte Einzeltätigkeiten nötig erscheint, detaillierte Handlungsanweisungen zu geben, um eine einheitliche Vorgehensweise sicherzustellen. Für den effektiven Einsatz ist es sinnvoll, einen einheitlichen formalen Aufbau einzuhalten:

1. Qualifikation des die Aufgabe ausführenden Personals

2. benötigte Hilfsmittel

3. notwendige Vorbereitungen

4. Arbeitsablauf

5. notwendige Nachbereitung einschl. Dokumentationsanforderungen

Tipp: Auszubildende machen sich viele Notizen zu den Tätigkeiten, die ihnen im Laufe der Ausbildung erläutert werden. Diese Notizen sind eine wertvolle Grundlage für Arbeitsanweisungen.

Muster: Arbeitshandbuch Qualitätsmanagement, Patientenversorgung, S. 61 ff.

Das QM-ABC stammt von Theresia Wölker und Dr. Heike Johannes. Beide sind die Autorinnen des "Arbeitshandbuch Qualitätsmanagement" vom Verlag der "Ärzte Zeitung" mit vielen nützlichen Mustervorlagen fürs QM. Das Handbuch kann für 65 Euro bestellt werden bei: Ärzte Zeitung Verlagsgesellschaft mbH, Vertrieb, Postfach 20 02 51, 63077 Offenbach, Fax: 0 61 02 / 50 64 41 48

Lesen Sie dazu auch:
In elf Monaten brauchen Ärzte ein QM-System - kein Problem?
Sanktionen gibt es nicht, aber der Druck auf Ärzte steigt

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. mehr »

Jeder sechste Todesfall durch Diabetes.

Diabetes wird als Todesursache unterschätzt. Jeder sechste Deutsche stirbt nach aktuellen Studiendaten letztlich an Folgen der Zuckerkrankheit. mehr »

TK beauftragt E-Patientenakte bei IBM

Der TK geht die Entwicklung bei der Telemedizin zu langsam. Jetzt startet die Kasse eine eigene Initiative. Partner ist IBM. mehr »