Ärzte Zeitung, 19.10.2009

Personalmangel: Klinik hilft Gesundheitsdienst

STRALSUND (di). Das Hanse-Klinikum Stralsund hilft im öffentlichen Gesundheitsdienst des Kreises Nordvorpommern mit ärztlichen Leistungen aus. Ein Kinderarzt des Klinikums wird von Stralsund nach Grimmen entsandt, um dort die gesetzlich vorgeschriebenen Reihenuntersuchungen in der vierten und achten Klasse vorzunehmen.

Der Kreis hatte sich seit längerer Zeit vergeblich um einen Arzt für diese halbe Stelle bemüht. Nun wird erwartet, dass sich die angespannte Personallage entspannt. Kreis und Klinikum regeln die Abstellung des Arztes über einen Dienstleistungsvertrag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »