Ärzte Zeitung, 18.08.2016

Korruption?

Referatsleiter des Lageso vor Gericht

BERLIN. Ein früherer Referatsleiter des Berliner Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lageso) hat zum Auftakt eines Korruptionsprozesses vor dem Landgericht zunächst die Aussage verweigert. Dem 48-Jährigen wird unter anderem Bestechlichkeit im besonders schweren Fall vorgeworfen (wir berichteten).

Er soll von zwei mitangeklagten Verantwortlichen einer Sicherheitsfirma "Provisionen" in Höhe von insgesamt 123.000 Euro kassiert haben. Im Gegenzug soll der Beamte bei Betreibern von Flüchtlingsheimen durchgesetzt haben, nur diese Firma für den Schutz der Unterkünfte zu engagieren. Einer der beiden Unternehmer begann am Mittwoch nach Verlesung der Anklage mit einer Aussage. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »