Ärzte Zeitung, 10.07.2008

Daiichi Sankyo schont Klima

Erwerb von Emissionszertifikaten für Außendienst-Autos

TOKIO (eb). Der japanische Pharmakonzern Daiichi Sankyo wird nach eigenen Angaben zukünftig Emissionszertifikate für die Fahrzeugflotte seines Außendienstes erwerben. Das gilt auch für Deutschland.

Wie der drittgrößte japanische Arzneimittelhersteller mitteilt, reagiere er damit umgehend auf den G 8-Gipfel von Toyako. Die auf der japanischen Insel Hokkaido versammelten Staats- und Regierungschefs hatten sich auf eine weitere Reduzierung der Treibhausgase verständigt.

Wie Reinhard Bauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Daiichi Sankyo Europe, erläutert, bedeute die von dem Konzern angestrebte Reduktion des Kohlendioxidausstoßes um jährlich 9000 Tonnen eine Verminderung von sechs Prozent.

Bereits in der Vergangenheit habe man den Außendienst auf Autos mit geringerem Verbrauch und niedrigen Kohlendioxdid-Emissionen umgestellt, so Bauer.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Sankyo (109)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »