Ärzte Zeitung, 10.07.2008

Daiichi Sankyo schont Klima

Erwerb von Emissionszertifikaten für Außendienst-Autos

TOKIO (eb). Der japanische Pharmakonzern Daiichi Sankyo wird nach eigenen Angaben zukünftig Emissionszertifikate für die Fahrzeugflotte seines Außendienstes erwerben. Das gilt auch für Deutschland.

Wie der drittgrößte japanische Arzneimittelhersteller mitteilt, reagiere er damit umgehend auf den G 8-Gipfel von Toyako. Die auf der japanischen Insel Hokkaido versammelten Staats- und Regierungschefs hatten sich auf eine weitere Reduzierung der Treibhausgase verständigt.

Wie Reinhard Bauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Daiichi Sankyo Europe, erläutert, bedeute die von dem Konzern angestrebte Reduktion des Kohlendioxidausstoßes um jährlich 9000 Tonnen eine Verminderung von sechs Prozent.

Bereits in der Vergangenheit habe man den Außendienst auf Autos mit geringerem Verbrauch und niedrigen Kohlendioxdid-Emissionen umgestellt, so Bauer.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10649)
Organisationen
Sankyo (109)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »