Ärzte Zeitung, 11.09.2008

GlaxoSmithKline und Cellzome kooperieren

NEU-ISENBURG (eb). Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline hat mit dem deutsch-britischen Biotechunternehmen Cellzome eine Kooperation zur Entwicklung neuer Medikamente gegen Entzündungskrankheiten vereinbart. Das meldet das Handelsblatt.

Laut dem Bericht könnte Cellzome im Rahmen der Zusammenarbeit bis zu 1,5 Milliarden US-Dollar von GlaxoSmithkline erhalten. Zunächst solle Cellzome mit Niederlassungen in Heidelberg und Cambridge aber 25,35 Millionen US-Dollar bekommen. Die restlichen Zahlungen sollen dann erfolgsabhängig fließen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
GlaxoSmithKline (1117)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »