Ärzte Zeitung, 13.10.2008

Philips kündigt neue Sparrunde an

AMSTERDAM (dpa). Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat nach einem deutlichen Gewinnrückgang im dritten Quartal weitere Sparmaßnahmen angekündigt. Der Umsatz fiel von 6,47 Milliarden Euro auf 6,33 Milliarden Euro, wie der Hersteller von Heimelektronik, Beleuchtung und Medizintechnik mitteilte. Man werde Kosten und Preise strikt managen, sagte Philips-Vorstandschef Gerard Kleisterlee.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10792)
Organisationen
Philips (180)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »