Ärzte Zeitung, 13.10.2008

Philips kündigt neue Sparrunde an

AMSTERDAM (dpa). Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat nach einem deutlichen Gewinnrückgang im dritten Quartal weitere Sparmaßnahmen angekündigt. Der Umsatz fiel von 6,47 Milliarden Euro auf 6,33 Milliarden Euro, wie der Hersteller von Heimelektronik, Beleuchtung und Medizintechnik mitteilte. Man werde Kosten und Preise strikt managen, sagte Philips-Vorstandschef Gerard Kleisterlee.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
Philips (178)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »