Ärzte Zeitung, 26.11.2008

Klebstoffspezialist tesa setzt auf die Medizintechnik

HAMBURG (maw). Der Klebstoffspezialist tesa AG aus Hamburg will nach eigenen Angaben in neue Technologiefelder - unter anderem in den medizinischen Bereich der Transdermalen Therapeutischen Systeme (TTS) - investieren. Dafür hat tesa jetzt die Labtec Gesellschaft für technologische Forschung und Entwicklung mbH gekauft. Zukünftig wird das Unternehmen aus Langenfeld in Nordrhein-Westfalen als 100-prozentige Tochtergesellschaft der tesa AG geführt.

"Labtec erweitert tesas Kompetenz im Bereich selbstklebender Systemlösungen für die Gesundheitsindustrie", erläutert tesa-Industrievorstand Dr. Robert Gereke. Labtec übernimmt heute Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie Auftragsentwicklungen für zahlreiche Firmen aus der Pharmaindustrie. Spezialisiert hat sich Labtec dabei unter anderem auf TTS.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
TTS (11)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »