Ärzte Zeitung, 16.12.2008

PVS: Gesundheitspolitik gefährdet 500 000 Jobs

KÖLN (iss). Jeder achte Arbeitsplatz im Gesundheitswesen in Deutschland ist durch die aktuelle Gesundheitspolitik gefährdet, prognostiziert die Privatärztliche VerrechnungsStelle Baden-Württemberg (PVS).

Der drohende Abbau von rund 500 000 Stellen betrifft nach Ansicht der PVS die gesamte Gesundheitslandschaft von niedergelassenen Ärzten über Zahnärzte, Apotheken, Kliniken und weiteren Leistungsanbietern bis zu Kassen und Pharmaindustrie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »