Ärzte Zeitung, 18.03.2009

AstraZeneca will 120 Jobs in Deutschland streichen

NEU-ISENBURG (eb). Der britische Pharmakonzern AstraZeneca will laut Zeitungsberichten 120 Stellen in Deutschland streichen. Betroffen seien unter anderem Arbeitsplätze am Hauptsitz in Wedel bei Hamburg.

Als Grund gab das Unternehmen vor allem Schwierigkeiten durch demnächst auslaufende Patente an. AstraZeneca hatte allerdings bereits vorab angekündigt, zwischen 2007 und 2013 weltweit 15 000 Arbeitsplätze zu streichen (wir berichteten).

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
AstraZeneca (451)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »