Ärzte Zeitung, 07.05.2009

E-Card mit qualifizierter Signatur zugelassen

MÜNCHEN (eb). Die Giesecke & Devrient (G&D) GmbH hat von der gematik die Zulassung für die Ausgabe einer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) mit qualifizierter Signaturfunktion erhalten.

Mit der optionalen elektronischen Signaturfunktion (QES) könnten Versicherte künftig Anträge elektronisch signieren, berichtet G&D. Die Karte erfülle alle Anforderungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »