Ärzte Zeitung, 04.06.2009

Deutschland ist anfällig für Jobverlagerung

KIEL(dpa). Der hohe Industrieanteil und die weite Verbreitung moderner Dienstleistungsberufe machen Deutschland anfällig für die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Kieler Institut für Weltwirtschaft veröffentlicht hat. Demnach könnten theoretisch 42 Prozent aller Jobs in andere Länder verlagert werden - elf Prozent sogar völlig problemlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »