Medica Aktuell, 23.11.2009

medatiXX und iSoft wollen kooperieren

medatiXX und iSoft wollen kooperieren

DÜSSELDORF (gvg). Ein Trend, der sich in den vergangenen Jahren schon angedeutet hat, setzt sich auch bei dieser Medica fort: IT-Anbieter für Ärzte und Kliniken setzen sich zunehmend an einen Tisch.

Aktuelles Beispiel ist eine neue Kooperation des Praxis-EDV-Herstellers medatiXX (MCS, DOCexpert) mit dem Health-IT-Konzern iSOFT. "Wir werden die IT-Lösung für medizinische Versorgungszentren von medatiXX mit vertreiben. Als Gegenleistung setzt medatiXX in seinen Praxis-EDV-Systemen eine leistungsfähige Schnittstelle zu unserer Collaboration Suite um", sagte Peter Herrmann, iSOFT-Chef für Kontinentaleuropa.

Die Collaboration Suite von iSOFT ist eine Lösung für die sektorübergreifende Versorgung. Ähnliche Kooperationen, von denen beide Seiten etwas haben, gibt es immer häufiger. Sie führen zu einer Öffnung des bisher stark auf Abschottung ausgerichteten Health-IT-Markts.

» Zur Sonderseite "Medica 2009"
» Zum E-Paper "Medica aktuell"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »