Ärzte Zeitung, 28.09.2010

Deutsche haben hohes Vertrauen in die Medizintechnik

HAMBURG (mn). Die Medizintechnik hat in der deutschen Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag von Philips hervor.

Demnach sind 74 Prozent der Deutschen der Meinung, dass die Medizintechnik eine entscheidende Rolle dabei spielt, ihnen ein längeres Leben zu ermöglichen - nur 7 Prozent stimmen dieser Aussage überhaupt nicht zu.

In keinem anderen Lebensbereich wird der Einzug der Technik stärker begrüßt und positiver bewertet als in der Medizin: Mehr als 90 Prozent schätzen laut der Umfrage die Entwicklungen bei Vorsorge, Diagnose und Behandlung als positiv ein. Negative Auswirkung sehen etwa fünf Prozent der Befragten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »