Ärzte Zeitung, 17.01.2011

Evonik kauft Polymere von Boehringer

ESSEN (shl). Boehringer Ingelheim verkauft sein Resomer®-Geschäft an Evonik Industries. Der Mischkonzern will nach eigenen Angaben mit dem Zukauf seine Position im Pharmasegment bei bioabbaubaren Polymeren ausbauen.

Ob der Verkauf Anfang März 2011 vollzogen werden kann, hänge von der Erfüllung entsprechender Voraussetzungen ab, teilten die Unternehmen mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Resomer®-Co-Polymere der Milch- und Glykolsäure werden zum Beispiel für Peptidwirkstoff-haltige Depotarzneiformen bei Krebserkrankungen eingesetzt, die eine therapeutische Wirkung von bis zu sechs Monaten sichern.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10658)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (797)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »