Ärzte Zeitung, 05.02.2011

Healthcare-Fonds von apoAsset ausgezeichnet

DÜSSELDORF (ava). Der von den Vermögensverwaltungsgesellschaften apoAsset und Medical Strategy gemanagte Fonds apo Medical Opportunities ist mit dem Euro Fund Award 2011 ausgezeichnet worden.

In seiner Vergleichsgruppe hat er über fünf Jahre die beste Wertentwicklung erzielt. Die Apo Asset Management gehört der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und der Deutschen Ärzteversicherung. Sie berät private und institutionelle Kunden und verwaltet Wertpapierfonds.

Der Aktienfonds apo Medical Opportunities investiert nach eigenen Angaben seit 2005 weltweit gezielt in Unternehmen, die von den Wachstumstendenzen im globalen Gesundheitsmarkt profitieren.

Im Rahmen der Euro Fund Awards wurde der apo Medical Opportunities nun für seine 5-Jahres-Performance ausgezeichnet. Im Betrachtungszeitraum lag die Wertentwicklung des Fonds deutlich über dem Vergleichsindex MSCI World Healthcare. Im Vorjahr hatte der apo Medical Opportunities bereits als bester Fonds in der 3-Jahreswertung abgeschnitten.

"Unabhängig von Größe und Indexzugehörigkeit investieren wir weltweit in attraktiv bewertete Unternehmen des Gesundheitsmarktes", erklärt Rolf Heußen, Geschäftsführer der apoAsset.

Hierzu gehören neben Pharma-Unternehmen vor allem auch Unternehmen aus den Bereichen Generika, Betreuung und Pflege, Logistik und Vertrieb, Medizintechnik, Biotechnologie und IT. apoAsset managt den Fonds gemeinsam mit dem unabhängigen Asset Manager Medical Strategy.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »