Ärzte Zeitung, 25.04.2012

Actavis vor Übernahme durch US-Konzern Watson

ZÜRICH (ck). Die erwartete Übernahme des isländischen Generikaherstellers Actavis durch den US-Pharmakonzern Watson (Parsipanny/N.J.) verzögert sich.

Wie die Nachrichtenagentur sda unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person berichtet, befänden sich die Verhandlungen in der Schlussphase. Eine für den 25. April angekündigte Pressekonferenz ist kurzfristig wieder abgesagt worden.

Offenbar konnten sich die beiden Unternehmen nicht über den Kaufpreis einigen. Watson Pharmaceuticals hatte Presseberichten zufolge für Actavi 5,9 Milliarden Dollar (4,5 Milliarden Euro) geboten.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10787)
Organisationen
Watson Pharmaceuticals (6)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »