Ärzte Zeitung online, 06.08.2012

Trauer um Richard Deutsch

Früherer apoBank-Chef ist tot

DÜSSELDORF (eb). Trauer um Richard Deutsch: Nach langer, schwerer Krankheit ist in der Nacht auf Dienstag, den 31. Juli, der frühere Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) Richard Deutsch im Alter von 80 Jahren verstorben.

Wie die apoBank mitteilt, stand Deutsch über 30 Jahre im Dienst der Bank. Bereits zwei Jahre nach seinem Eintritt sei er 1968 in den Vorstand berufen worden.

1990 übernahm er den Vorsitz des Gremiums. Die Position hatte er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 1. Juli 1997 inne.

Zu den großen Verdiensten von Deutsch zähle die Festigung der Marktposition der apoBank sowie der Ausbau der Geschäftstätigkeit, berichtet die Bank.

Während seiner Amtszeit habe sich die Bank zu einem deutschlandweit tätigen Institut mit entsprechender Präsenz im Heilberufssektor entwickelt.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »