Ärzte Zeitung online, 06.08.2012

Trauer um Richard Deutsch

Früherer apoBank-Chef ist tot

DÜSSELDORF (eb). Trauer um Richard Deutsch: Nach langer, schwerer Krankheit ist in der Nacht auf Dienstag, den 31. Juli, der frühere Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) Richard Deutsch im Alter von 80 Jahren verstorben.

Wie die apoBank mitteilt, stand Deutsch über 30 Jahre im Dienst der Bank. Bereits zwei Jahre nach seinem Eintritt sei er 1968 in den Vorstand berufen worden.

1990 übernahm er den Vorsitz des Gremiums. Die Position hatte er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 1. Juli 1997 inne.

Zu den großen Verdiensten von Deutsch zähle die Festigung der Marktposition der apoBank sowie der Ausbau der Geschäftstätigkeit, berichtet die Bank.

Während seiner Amtszeit habe sich die Bank zu einem deutschlandweit tätigen Institut mit entsprechender Präsenz im Heilberufssektor entwickelt.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »