Ärzte Zeitung, 07.02.2013

AOK-Rabattverträge

Stada macht das beste Angebot

BAD VILBEL. Mit Omeprazol, Risperidon, Simvastatin und Mirtazapin hat Stada bei der 11. AOK-Rabattausschreibung Zuschläge für besonders umsatzstarke Wirkstoffe erhalten.

Insgesamt hatte die AOK acht Wirkstoffe in acht Gebietslosen für je drei Partner ausgeschrieben. Auf Stada entfielen am Ende sechs Wirkstoffe in 38 Losen. Erst kürzlich konnte Stada schon bei der 10. AOK-Ausschreibung punkten.

Beide Vertragstranchen starten am 1. Juni dieses Jahres. Die jüngste Erfolgsmeldung des börsennotierten Generikaherstellers ist insofern von Bedeutung, als in der Vergangenheit die besonders umsatzstarken Wirkstoffe in AOK-Ausschreibungen häufig von kleinen und kaum bekannten Anbietern gewonnen wurden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »