Ärzte Zeitung, 15.12.2014

Penzberg

Roche gibt Gelder für Ausbau frei

GRENZACH-WYHLEN. Roche hat die Freigabe weiterer Gelder für den Ausbau der Produktionskapazitäten an seinem Biotech-Standort Penzberg in Oberbayern angekündigt.

Dort wird jetzt mit dem Bau neuer Betriebsteile begonnen, die der Fertigung innovativer Antikörper für die Krebstherapie dienen sollen. Dafür werden voraussichtlich 330 Millionen Euro ausgegeben. Das Werk mit 150 neuen Arbeitsplätzen soll bis 2017 arbeitsfähig sein.

Das Bauvorhaben ist Teil einer im vergangenen Jahr gegebenen Investitionszusage für Roches deutsche Standorte. Demnach plant der schweizer Konzern, hierzulande bis 2018 über 830 Millionen Euro in Sachanlagen zu investieren. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10497)
Organisationen
Roche (640)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »