Ärzte Zeitung, 12.03.2015

NanoRepro

Test-Angebot für Ärzte erweitert

MARBURG. Der börsennotierte Diagnostikahersteller NanoRepro erweitert sein Produktportfolio durch fünf neue Schnelltests für den medizinischen Fachgebrauch. Man reagiere damit "auf die erhöhte Marktnachfrage insbesondere durch Ärzte und Kliniken im außereuropäischen Ausland", heißt es in einer Firmenmitteilung.

Demnach beinhalte das B2B-Angebot des Unternehmens ab sofort einen Troponin-I-Test (Schnelltest zum Nachweis eines bevorstehenden Herzinfarktes), einen D-Dimer-Test (Nachweis erhöhter Gerinnungsneigung), einen Albumin-Test (Nierenschäden), einen Streptokokken-A-Test (Streptokokken-Angina) sowie einen Influenza-A/B-Test zur Differenzialdiagnose einer Grippe-Infektion. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10481)
Krankheiten
Grippe (3191)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »