Ärzte Zeitung online, 30.10.2015

MLP

EBIT-Wachstum wird wohl doch nicht erreicht

WIESLOCH. MLP hat nach vorläufigen Zahlen in den ersten neun Monaten 2015 deutlich zugelegt. Der Umsatz verbesserte sich um acht Prozent auf 357 Millionen Euro. Zugpferd des Wachstums waren Provisionserlöse, während die Erlöse aus Zinsgeschäften leicht nachgaben. Vor Akquisitionskosten ging das EBIT um 12 Prozent auf acht Millionen Euro zurück.

Als Gründe dafür nennt der Finanzdienstleister steuerliche Sondereffekte sowie "starke Volatilitäten an den Kapitalmärkten", die sich vor allem bei der Tochterunternehmung Feri auswirkten. Dadurch werde die für das Gesamtjahr geplante EBIT-Steigerung "voraussichtlich nicht erreicht", heißt es . 2014 hatte MLP vor Zinsen und Steuern 39 Millionen Euro verdient. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Finanzen/Steuern (10239)
Organisationen
MLP (216)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »