Ärzte Zeitung, 07.10.2016

Bauvorhaben

Kieler Uni nimmt neuen Medizin-Campus in Angriff

KIEL. Die Kieler Christian-Albrechts-Universität hat den Grundstein für einen 27 Millionen Euro teuren Forschungsneubau der Medizinfakultät gelegt. Das Bauvorhaben ist der Auftakt zur Neugestaltung des Medizin-Campus, für die 2023 rund 87 Millionen Euro aufgewendet werden sollen.

Wissenschaftsministerin Kristin Alheit (SPD) sprach bei der Grundsteinlegung von einem Signal: "Ein klar erkennbarer Forschungscampus, der den Wissenschafts-Standort Kiel noch attraktiver macht und zukunftsorientiert aufstellt."

Der fünfgeschossige Neubau wird über 4100 Quadratmeter Nutzfläche haben. Im Erdgeschoss werden Besprechungs- und Seminargebäude eingerichtet, in den höheren Etagen werden Labore und Büros untergebracht. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »