Ärzte Zeitung, 07.10.2016

Bauvorhaben

Kieler Uni nimmt neuen Medizin-Campus in Angriff

KIEL. Die Kieler Christian-Albrechts-Universität hat den Grundstein für einen 27 Millionen Euro teuren Forschungsneubau der Medizinfakultät gelegt. Das Bauvorhaben ist der Auftakt zur Neugestaltung des Medizin-Campus, für die 2023 rund 87 Millionen Euro aufgewendet werden sollen.

Wissenschaftsministerin Kristin Alheit (SPD) sprach bei der Grundsteinlegung von einem Signal: "Ein klar erkennbarer Forschungscampus, der den Wissenschafts-Standort Kiel noch attraktiver macht und zukunftsorientiert aufstellt."

Der fünfgeschossige Neubau wird über 4100 Quadratmeter Nutzfläche haben. Im Erdgeschoss werden Besprechungs- und Seminargebäude eingerichtet, in den höheren Etagen werden Labore und Büros untergebracht. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »