Ärzte Zeitung online, 29.11.2016

Kauf

Grünenthal übernimmt privates US-Unternehmen

AACHEN/PITTSBURGH. Grünenthal übernimmt das private US-Unternehmen Thar Pharmaceuticals. Ein Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht. Die Akquisition, heißt es, erweitere Grünenthals Pipeline in der Indikation komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS).

Thar habe sich auf orale Neuformulierungen von Wirkstoffen spezialisiert, die bislang nur intravenös verabreicht werden können. Fortgeschrittenster Kandidat sei T121, eine orale Formulierung des Bisphosphonats Zoledronsäure.

Grünenthal will das Mittel demnächst in Phase III testen. Für die Indikation CRPS habe die US-Zulassungsbehörde FDA den Orphan-Drug-Status zuerkannt. Ebenfalls gegen CRPS arbeitet Grünenthal derzeit in Phase III an dem Wirkstoff Neridronat. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »