Ärzte Zeitung, 28.04.2008

MVZ etablieren sich im Norden

KIEL (di). Medizinische Versorgungszentren (MVZ) haben sich in Schleswig-Holstein etabliert. Landesweit gibt es derzeit 36 MVZ, viele von ihnen befinden sich auf dem Land.

Schwerpunkt der MVZ ist die Landeshauptstadt Kiel, wo ein Viertel der Versorgungszentren ihren Standort hat. Aber auch in kleinen Kommunen wie Nortorf, Kropp und Tellingstedt nutzen Ärzte diese Versorgungsform.

Insgesamt sind nach Angaben der Landesregierung 65 zugelassene Vertragsärzte und 97 angestellte Ärzte in den MVZ tätig. Allein 43 Chirurgen sind im MVZ Dr. Lehmann in Neumünster, einer früheren Spezialklinik, organisiert. Unter den Beschäftigten in den MVZ finden sich 16 Hausärzte. 40 der 97 angestellten Ärzte arbeiten weniger als 30 Stunden pro Woche. Häufig sind MVZ von Krankenhäusern gegründet und an ihrem Standort angesiedelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »