Ärzte Zeitung, 14.07.2011

Experten bescheinigen Apps gute Zukunft

Welche Potenziale bieten Apps? Dieser Frage ist der Branchenverband BITKOM nachgegangen.

Der Verband hat 518 Spezialisten aus dem Bereich Informations- und Kommunikations-Technologie (ITK) befragt. Das Ergebnis: Fast drei Viertel der Befragten Experten sind der Meinung, dass sich Apps in den kommenden fünf Jahren bei Verbrauchern breit durchsetzen.

Ganz anders das Bild bei Anwendern in Unternehmen - diese, so 61 Prozent der Experten, würden künftig eher mobile Websites bevorzugen.

Als größte Herausforderungen für die Weiterentwicklung des mobilen Internets sehen 79 Prozent der Befragten die Sicherung des Datenschutzes und 76 Prozent die Gerätevielfalt.

Denn wegen unterschiedlicher Betriebssysteme oder Hardware müssten die Apps jeweils extra angepasst werden, erklärt der BITKOM. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »