Ärzte Zeitung, 13.10.2010

Der Konkrete Fall

Versicherungen zahlen nicht bei Materialabnutzung

Bei Rohrbrüchen haften Assekurranzen für die Schäden - aber nur, wenn es ein Folgeschaden ist.

Frage: Das Regenwasserrohr an meinem Haus ist gebrochen und hat einen Wasserschaden an der Fassade verursacht. Kommt meine Wohngebäudeversicherung dafür auf?

Antwort: Ob der Versicherer zahlt oder nicht hängt davon ab, weshalb das Rohr gebrochen ist. Wenn der Schaden durch einen Sturm oder ein anderes versichertes Risiko wie Feuer entstanden ist, handelt es sich um einen Folgeschaden, der bezahlt wird. Ist das Rohr einfach nur alt und über die Jahre durchgerostet, bleiben Sie auf den Kosten sitzen.

"Schäden, die durch Materialabnutzung entstehen, sind generell nicht versichert", erklärt Sabine Friedrich von der Axa Versicherung. Wer nicht nachweisen kann, dass es sich um einen Folgeschaden handelt, hat deshalb schlechte Karten. An der Fassade angebrachte Regenfallrohre fallen auch nicht unter die Rohrbruchklausel einer Wohngebäudeversicherung.

Sie sind nicht an den Versorgungskreislauf des Hauses angeschlossen und nicht fest mit dem Gebäude verbaut, weshalb sie nicht zu den versicherten Wasserleitungen zählen. "Verläuft das Regenrohr innerhalb des Hauses, wird der Schaden dagegen als Rohrbruch abgewickelt", sagt Friedrich.

Manche Hausbesitzer haben ihren Versicherungsschutz um eine Elementarschadenpolice erweitert, die sie vor den Folgen extremer Naturereignissen wie Erdrutschen, Überschwemmungen oder Starkregen schützt. "Diese Versicherung greift aber nur bei Wasserschäden, die unmittelbar durch besonders heftige Regenfälle verursacht werden", sagt Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten.

Tritt der Fluss über die Ufer und läuft Ihr Keller voll, haben Sie als Versicherter Anspruch auf Schadenersatz. "Wenn erst das Rohr bricht und das Regenwasser deswegen nicht richtig ablaufen kann, zahlt der Versicherer dagegen nicht", so Rudnik. (lks)

Haben Sie Probleme mit Versicherungen?
Schreiben Sie uns: wi@aerztezeitung.de

Lesen Sie dazu auch:
Handwerker für die Praxis - rund um die Uhr
Versicherungen zahlen nicht bei Materialabnutzung
Schutz vor Beutelschneidern
Bei Wildunfällen Spuren sichern!

Topics
Schlagworte
Versicherungen (963)
Organisationen
Axa (140)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »