Medica Aktuell, 20.11.2009

Savion

Mobile Isolierkammern für Kranke mit H1N1, Sars, Pest & Co.

Mobile Isolierkammern zum Transport von Patienten mit hoch kontagiösen Erkrankungen wie Schweinegrippe, Sars, Pest oder Tuberkulose werden jetzt vom Unternehmen Savion Industries vorgestellt. Die Geräte basieren auf Unterdruck-Kammern, die auf einem Transportgestell montiert sind.

Das System ist für den Primärtransport von Patienten konzipiert - von der Patienten-Aufnahme bis zur Isolierstation. Die Geräte verfügen über eine komplette kohlegefilterte Luftzirkulation in den Kammern. Dadurch wird es Ärzten ermöglicht, ohne sich selbst zu gefährden sofort mit Therapie und Diagnostik zu beginnen - noch bevor die Patienten die Isolierstation erreichen.

www.savion.co.il
Medica: Hall 14 / D28

» Zur Sonderseite "Medica 2009"
» Zum E-Paper "Medica aktuell"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »