Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 24.02.2009

Sitagliptin auch für Patienten ab 65 gut geeignet

HbA1c-Wert wird signifikant gesenkt / In Studie keine Unterzuckerungen

Auch bei alten Patienten bessert Sitagliptin signifikant den HbA1c-Wert und ist gut verträglich. Dafür sprechen die Ergebnisse einer neuen Studie mit Patienten ab 65 Jahren. Teilnehmer waren 206 Typ-2-Diabetiker, der mittlere HbA1c-Wert betrug 7,8 Prozent. Verglichen wurde der Einsatz von Sitagliptin (Januvia®) und Placebo. Die Patienten waren zwischen 65 und 96 Jahren alt, der Mittelwert lag bei 72 Jahren.

Die Daten belegen eine signifikante, Placebo-korrigierte HbA1c-Senkung von 0,7 Prozentpunkten in 24 Wochen. Dies wurde bei den unter 75-Jährigen und den über 75-Jährigen erzielt. Bei Patienten, die zu Beginn der Studie einen Wert von neun Prozent oder höher aufwiesen, war die Abnahme mit 1,6 Prozentpunkten besonders effektiv. Insgesamt erreichten mit Sitagliptin 35 Prozent einen HbA1c-Wert unter sieben Prozent, mit Placebo 15 Prozent. Dieser Unterschied ist so signifikant wie die Placebo-korrigierte Verringerung des postprandialen Blutzuckers um 61 mg/dl. Das Gewicht sank mit Gliptin um 1,1 kg, mit Placebo um 1,7 kg.

Die Verträglichkeit war meist gut. Unterzuckerungen kamen nach Angaben von MSD weder mit Sitagliptin noch bei Placebo vor. Auch gastrointestinale Ereignisse wurden in beiden Patientengruppen ähnlich häufig gemeldet. Lediglich Obstipationen beschränkten sich auf die mit dem Gliptin Behandelten (fünf Prozent). Eine Analyse der Daten von 4000 Patienten aus weiteren Studien bestätigt das: Darin fand sich bei Patienten unter 65 und ab 65 Jahren kein Unterschied bei Wirksamkeit und Verträglichkeit des Gliptins. (hbr)

Lesen Sie dazu auch:
Metformin jetzt von Anfang an - HbA1c von 6,5 Prozent ist das Ziel
Interaktives Lernen verbessert die Diabetesschulung
Von der Ernährungsumstellung bis zur Therapie mit Stammzellen

Kurz notiert:
DDG-Jahrestagung vom 20. bis 23. Mai in Leipzig
Duloxetin lindert Schmerzen rasch und anhaltend
Wichtiger Faktor für Pathogenese von Diabetes entdeckt
Menschen sind bereit, für moderne Insuline zu zahlen
Plettenberger Diabetestag am 25. April

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »