Ärzte Zeitung, 22.04.2009

Schützt Fischöl vor Herzinsuffizienz?

STOCKHOLM (mut). Schwedische Forscher haben Hinweise darauf gefunden, dass Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl einer Herzinsuffizienz vorbeugen. Sie hatten Daten von knapp 40 000 Schweden über einen Zeitraum von sechs Jahren analysiert (EHJ online). Bei Personen, die täglich etwa 0,4 g der Fettsäuren - etwa aus Fisch - konsumierten, war die Herzinsuffizienzrate um ein Drittel reduziert. Wer mehr konsumierte, hatte jedoch keinen Vorteil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »