Ärzte Zeitung, 02.06.2014

Ärztetag

Einheitliche Sprachtests bei Kammern

DÜSSELDORF. Die Fachsprachenprüfungen für ausländische Ärzte sollten nach Meinung der Delegierten des Ärztetages künftig von den Landesärztekammern abgenommen werden. In Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz werde dies bereits so praktiziert.

Die Delegierten sprachen sich auch dafür aus, dass die Überprüfung der Sprachkenntnisse bundeseinheitlich strukturiert werden müsse, damit ein "Prüfungstourismus" vermieden werde. In der Prüfung müsse ein Arzt-Patienten-Gespräch sowie der Dialog mit andern Ärzten simuliert werden. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »