Ärzte Zeitung, 22.12.2009

Was nun, Herr Rösler?

Wer soll eine neue Vergütungssystematik entwerfen: Die Selbstverwaltung in Eigenregie oder aber das Bundesgesundheitsministerium als Mittler inmitten von Partialinteressen?

Soll weiter der alte Grundsatz "einheitlich und gemeinsamen" gelten, oder gibt es mehr Spielraum für die Akteure?

Wie soll eine Regionalisierung aussehen, die Ärzten in ostdeutschen Regionen nicht das wegnimmt, was sie gerade erst für die West-Angleichung bekommen haben?

Mehr Vergütung für besondere Qualität: Soll dieser Ansatz, von einigen KVen forciert, verpflichtend ausgestaltet werden?

Inhalt Jahresendausgabe 2009
Topics
Schlagworte
Jahresendausgabe 2009 (79)
Organisationen
KBV (6443)
KV Hamburg (421)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »