Muskel und Skelett

Zahlen, Daten und Fakten

Wie es im Land um die Gesundheitsvorsorge bestellt ist, zeigt ein Blick auf die nackten Zahlen.

Veröffentlicht:

163.000 Reha-Anträge hat die Deutsche Rentenversicherung 2018 bewilligt wegen Erkrankungen an Muskeln, Skelett oder Bindegewebe. 1993 waren es noch 230.000 Leistungen. (Quelle: DRV)

12,9 Prozent aller Erwerbsminderungen gingen 2018 auf Muskel- und Skelett-Erkrankungen zurück. 2000 waren sie mit 25,4 Prozent noch der häufigste Grund für diese Renten. (Quelle: DRV)

10 Prozent mehr AU-Tage gab es 2018 gegenüber 2008 wegen muskuloskelettaler Erkrankungen. Doch die Zahl der AU-Fälle ist im gleichen Zeitraum um nur 2,4 Prozent gestiegen. (Quelle: AOK-Fehlzeiten-Report 2019)

500 Euro steuerfrei können Arbeitgeber jährlich pro Mitarbeiter für die Gesundheitsförderung ausgeben. Zusätzlich sind monatlich 44 Euro steuerfrei für Sachbezüge drin, etwa Mitgliedsbeiträge in einem Sportverein. (Quelle: § 3 Nr. 34 EStG)

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Beim Ausschleichen von Opioiden gehen Betroffene mit Beschwerden seltener zum Hausarzt und häufiger zu Notaufnahmen von Kliniken.

© stokkete / stock.adobe.com

Therapieadhärenz bei Begleiterkrankungen sinkt

Opioid-Tapering mit mehr Notfallvorstellungen assoziiert