Ressortseite Medizin

Symbolbild

© SciePro / stock.adobe.com

Daten aus US-Screening-Programm

Nach Lobektomie bleibt Lungenkrebs häufigste Todesursache

Meinung

Kommentar zum Tierwohl-Cent

Gut, dass wir mal drüber geredet haben

Kommentar zu augenscheinlichen Diabetes-Diagnosen

Hände auf den Tisch! Blickdiagnose für Yogis

Kommentar

STIKO-Neubesetzung: Die unnötige Revolution

Zum Monitoring von Menschen mit ILD gehört die regelmäßige Lungenfunktionstestung – im besten Fall alle drei bis sechs Monate im ersten Jahr. (Symbolbild mit Fotomodell)

© Viktor Koldunov / stock.adobe.com

Empfehlungen

Neue US-Leitlinien für interstitielle Lungenerkrankungen bei Rheuma

Von der RSV-Infektion bis zum Guillain-Barré-Syndrom prüfte ein US-Team verschiedene Differenzialdiagnosen bei einem Baby. Bei der Lösung geholfen hätte eine konkrete Frage an die Eltern, wie sich herausstellte.

© Srdjan / stock.adobe.com

Welche Erkrankung steckt dahinter?

Baby schreit, atmet schwer und wird schnell schwächer

Ist es ein Morbus Basedow? Er ist die häufigste Ursache einer Hyperthyreose bei Kindern und Jugendlichen; die Inzidenz beträgt 1 zu 100.000. (Symbolbild mit Fotomodell)

© familylifestyle / stock.adobe.com

Schilddrüsen-Erkrankungen

Thyreostase bei M. Basedow erfordert Durchhaltevermögen

Geburtszange statt Kaiserschnitt

Oberarzt für Tod eines Neugeborenen verurteilt

Es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass sich die Wirksamkeit und/oder die Verträglichkeit von Antitumortherapien zwischen den biologischen Geschlechtern unterscheiden können

© Mumtaaz D / peopleimages.com / stock.adobe.com

Relevante Unterschiede

Geschlechtssensibel therapieren in der Onkologie

Kooperation | In Kooperation mit: Deutsche Krebsgesellschaft und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Hausärztliche Versorgung

Erstes genossenschaftliches MVZ in Nordrhein

Personalisierte Krebstherapie

Tipps für den Befundbericht in Zeiten der Molekularpathologie

Kooperation | In Kooperation mit: Deutsche Krebsgesellschaft und Stiftung Deutsche Krebshilfe
Im Kern handelt es sich bei der „Nationalen Dekade gegen den Krebs“ um ein breit aufgestelltes Förderprogramm, das darauf abzielt, aus laufenden Behandlungen zu lernen und krebsmedizinischen Fortschritt schneller zu den Patientinnen und Patienten zu bringen.

© Mathias Ernert, Praxis für Inne

Aus laufenden Behandlungen lernen

Vorreiter DigiNet: Versorgungsdaten für die Forschung sichern

Kooperation | In Kooperation mit: Deutsche Krebsgesellschaft und Stiftung Deutsche Krebshilfe
Ein Joint wird zusammengebaut.

© Frank Rumpenhorst / dpa / picture alliance

Kurz vor Abstimmung im Bundestag

Kinder- und Jugendärzte warnen erneut vor Cannabis-Teillegalisierung