Berufspolitik

Köhler sieht keinen Grund für Rücktritt

Veröffentlicht:

BERLIN (ble). KBV-Chef Dr. Andreas Köhler sieht trotz der teils heftigen Kritik am Honorarergebnis für 2009 und einer Rücktrittsforderung des schleswig-holsteinischen Landesverbands der Gemeinschaft fachärztlicher Berufsverbände keinen Grund, sein Amt zur Verfügung zu stellen.

"Im Moment sehe ich noch keinen Grund, über einen Rücktritt nachzudenken. Dafür ist das Ergebnis immer noch zu gut", sagte er der "Ärzte Zeitung" mit Blick auf das Honorarplus von 2,7 Milliarden Euro für das kommende Jahr. Am Donnerstag kommt Köhler mit den 17 KV-Vorständen zu Gesprächen zusammen.

Mehr zum Thema

MB-Barometer offenbart

Ärztliche Weiterbildung in vielen deutschen Kliniken ein Fiasko!

Versorgung schwer psychisch kranker Patienten

KSVPsych-Richtlinie: Ein Anfang, aber mit großen Hürden

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
In vielen Kliniken bleibt kaum Zeit für die Weiterbildung, beklagen die jungen Ärzte.

© fizkes / stock.adobe.com

MB-Barometer offenbart

Ärztliche Weiterbildung in vielen deutschen Kliniken ein Fiasko!

Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will