WIdO-Publikation

Die Krankenversicherung der Zukunft

Veröffentlicht: 13.09.2013, 14:43 Uhr

Die Zukunft der Krankenversicherung in Deutschland liegt in einem gemeinsamen Wettbewerbssystem von gesetzlicher (GKV) und privater Krankenversicherung (PKV).

So lautet das Fazit, das der Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO), Professor Klaus Jacobs, aus der neuesten WIdO-Publikation "Die Krankenversicherung der Zukunft" zieht.

Das Buch enthält Analysen des dualen Krankenversicherungsmarktes und seiner Reform. Dabei wird auch ein Blick über den nationalen Tellerrand in die Schweiz und in die Niederlande geworfen.

Klaus Jacobs/Sabine Schulze (Hrsg.): Krankenversicherung der Zukunft. KomPart-Verlag, Berlin 2013, 17,80 Euro.

Mehr zum Thema

Studie

Junge Erwachsene wissen zu wenig über Ernährung

Kooperation | Eine Kooperation von: AOK-Bundesverband

Prävention

Gesunde Ernährung muss erlebt werden

Kooperation | Eine Kooperation von: AOK-Bundesverband

Forsa-Umfrage

Pflege bei Demenz belastet besonders

Kooperation | Eine Kooperation von: AOK-Bundesverband
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Spahn sieht reale Gefahr für zweite Corona-Welle

SARS-CoV-2

Spahn sieht reale Gefahr für zweite Corona-Welle

Muss Vorhofflimmern neu klassifiziert werden?

Definition

Muss Vorhofflimmern neu klassifiziert werden?

Amnesty: Beschäftigte im Gesundheitswesen in Gefahr

Nicht nur wegen COVID-19

Amnesty: Beschäftigte im Gesundheitswesen in Gefahr

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden