Rabattverträge

Hermann betont Vorteile

Veröffentlicht:

Der Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg, Dr. Christopher Hermann, hat die von ihm bundesweit für die AOK verhandelten Rabattverträge für Generika gegen Kritik der Industrie und Apotheker verteidigt. "Die Verträge erhöhen die Versorgungssicherheit, tragen zu stabilen Beitragssätzen der AOKs bei, entlasten die Patienten und sorgen dafür, dass die Gewinne der Pharmahersteller nicht völlig in den Himmel abheben." Die GKV habe seit Einführung der Verträge rund 20 Milliarden Euro eingespart. Der Löwenanteil entfalle auf die AOKs. "Dieses Geld können wir an anderer Stelle sinnvoll für eine noch bessere Versorgung einsetzen." Das vollständige Interview lesen Sie unter: www.gg-digital.de

Schlagworte:
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lita Aeder von der Abteilung für Pädiatrie des Brookdale Hospital in Brooklyn und Mitarbeiter resümieren, dass die überwältigende Mehrheit der Brustschmerzen im pädiatrischen Umfeld benigne Ursachen hat. Gleichwohl mahnen sie zu sorgfältiger Untersuchung. Denn mögen kardiale Ursachen auch selten sein, von vornherein auszuschließen sind sie nicht.

© Satjawat / stock.adobe.com

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Beatmung im Krankenhaus

© Kiryl Lis / stock.adoe.com

Bundesweite Daten

Analyse: Jeder Zehnte in Deutschland stirbt beatmet im Krankenhaus