Christiane Badenberg

Redakteurin
Gesundheitspolitik
Wem gute Arbeitsbedingungen geboten werden, der entscheidet sich auch eher zu bleiben. (Symbolbild)

© [M] Mix and Match Studio / stock.adobe.com

Leitartikel zu neuen Arbeitszeitmodellen

Fachkräftemangel: Not macht erfinderisch

Auch wissenschaftliches Arbeiten gehört für die AWMF ins Medizinstudium.

© picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke

Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen

AWMF will wissenschaftliche Kompetenz von Ärzten stärken

Es hilft wenig, Tätigkeiten von einem Mangelberuf in den anderen zu verschieben: Dr. Susanne Johna, Vorsitzende des Marburger Bundes (Archivfoto).

© Jürgen Heinrich / SZ Photo / picture alliance

MB-Hauptversammlung

Marburger Bund-Chefin Johna: „Notarzt light“ löst keine Probleme

Das Verbot der Ex-post-Triage wird bald das Karlsruher Verfassungsgericht beschäftigen.

© HNFOTO / stock.adobe.com

MB-Hauptversammlung

Verbot der Ex-post-Triage lässt Ärzten keine Ruhe

Universitätsmedizin Mainz: Eine neue Führungsmannschaft soll für bessere Zeiten sorgen.

© Claudia Nass/CHROMORANGE/picture alliance

Hoffnung auf bessere Zeiten

Unimedizin Mainz stellt sich personell komplett neu auf

Ein Arzt hält ein Stethoskop in der Hand. Am Ende des Stethoskop sieht man eine Uhr.

© Africa Studio / stock.adobe.com

Leitartikel zum EuGH-Urteil vor 20 Jahren

Norbert Jaeger als bestes Beispiel: Der Mut eines Einzelnen kann sehr viel bewirken

Vielen psychiatrischen Krankenhäusern wird es vermutlich nicht gelingen, die Personalvorgaben im geforderten Maße zu erfüllen.

© Christoph Schmidt/picture alliance

Umsetzung der Personalrichtlinie

Psychiatrische Kliniken fürchten Kahlschlag

Ohne Ärzte ist die Klinik ein Pflegeheim

© privat

Kommentar zu Arbeitsbedingungen in Klinik und Praxis

Ohne Ärzte ist die Klinik ein Pflegeheim

Will an vorderster Stelle daran mitwirken, die Rahmenbedingungen für die berufliche Tätigkeit von Ärzten zu verbessern: MB-Chefin Susanne Johna. (Archivfoto).

© Jürgen Heinrich / SZ Photo / picture alliance

Hauptversammlung des Marburger Bundes

MB-Chefin Johna will kompletten Perspektivwechsel im Gesundheitswesen

Der Pflege fehlen seit Jahren Fachkräfte. Strenge Personalvorgaben, die eigentlich die einzelnen Kräfte entlasten sollen, können da schnell neue Probleme bringen. (Archivbild)

© Marijan Murat / picture alliance

Leitartikel zu Pflege-Personalvorgaben

Quadratur des Kreises in der Pflege

PJler sollten keine Lückenbüßer sein

© privat

Kommentar zum PJ-Barometer

PJler sollten keine Lückenbüßer sein

Eigenbeteiligung in der Praxis und – wenn das Quartal noch neu war – auch im Notdienst gab es schon einmal (nannte sich Praxisgebühr). Damals war der Frust in den Praxen groß. Auch jetzt dürfte solch ein Modell vor allem Ärger bereiten.

© Daniel Reinhardt/picture alliance

Leitartikel

Bürokratie-Monster: Eigenbeteiligung im Notdienst

„Streiken“ dürfen Vertragsärztinnen und -ärzte ohnehin nicht. Welche Form des Protests ist dann noch angemessen?

© Patrick Pleul/ZB/picture-alliance

Leitartikel

Drohen mit Leistungskürzungen? Kontraproduktiv!

Wer lange genug bohrt, kommt ans Ziel

© Christiane Badenberg

Kommentar zu Mühen und Erfolgen ärztlicher Berufspolitik

Wer lange genug bohrt, kommt ans Ziel

Sagt der Bürokartie in den Kliniken den Kampf an: Die 1. Vorsitzende des Marburger Bundes.

© Kay Nietfeld / dpa / picture alliance

Zu wenig Zeit für Patienten

Bürokratie zermürbt die Klinikärzte

Die negativen Auswirkungen derr Fallpauschalen haben auch Karl Lauterbach ins Grübeln gebracht.

© Britta Pedersen/dpa

Marburger Bund-Hauptversammlung

Lauterbach: Das Fallpauschalensystem ist kaputt

Auf dem Spielplatz hat Dr. Susanne Johna, Vorsitzende des Marburger Bundes und Mutter zweier mittlerweile erwachsener Kinder, früher viele Stunden verbracht.

© Frank Rumpenhorst

Kind, Kittel und Karriere

Johna: „Ich fürchte, einige Chefs denken noch so“

Mit etwas gutem Willen können schwangere Ärztinnen einen großen Teil ihrer Arbeit weiter leisten. (Symbolbild mit Fotomodell)

© Getty Images/iStockphoto

Frauen in der Medizin

Schwanger in Klinik und Praxis arbeiten: Wie das klappen kann

Zeigen, wie es geht!

© Christiane Badenberg

Kommentar zu schwangeren Ärztinnen

Zeigen, wie es geht!

Dr. Monika Schliffke ist die Vorstandsvorsitzende der KV Schleswig-Holstein.

© Porträt: KV Schleswig-Holstein | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Warum täten mehr Frauen der Selbstverwaltung gut, Dr. Schliffke?