Dr. Bianca Bach

Freie Autorin
und ständige Mitarbeiterin
Für die Autoren und Autorinnen macht es nach Auswertung der gepoolten Daten aus 14 Beobachtungsstudien Sinn, bei der Auswahl von RA-Medikamenten gegebenenfalls zu berücksichtigen, ob die Patienten eine bereits bestehende Demenz oder ein besonders hohes Demenz-Risiko haben und dann, wenn möglich, bevorzugt Biologika zu verordnen.

© narstudio / stock.adobe.com

Metaanalyse

Schützen Biologika bei Rheuma vor Demenz?

Neben gängigen radiologischen Scoring Systemen, wie dem modified Stoke Ankylosing Spondylitis Spinal Score (mSASSS) und dem Bath Ankylosing Spondylitis Radiology Index (BASRI), die in der Seitaufnahme nur Verknöcherungen an den Wirbelkörpern berücksichtigen, beurteilten die Wissenschaftler die HWS auch mit der Methode nach De Vlam, die ein Scoring jedes Facettengelenk auf Höhe von C2-C7 erlaubt.

© htpix / stock.adobe.com

Spanische Studie

Bei axialer Spondylarthritis: Halswirbelsäule nicht vergessen!

Am häufigsten wurde nicht-blutiges Erbrechen initial mit einer GI-Blutung verwechselt. Dies betraf 7,2 Prozent der Diagnosen durch die Leitstelle und 6,5 Prozent derer durch Notärzte. An zweiter Stelle mit 4,9 Prozent und 4,6 Prozent folgte galliges Erbrechen oder das Erbrechen von Stuhl aufgrund eines Ileus.

© eddows / stock.adobe.com

Gastrointestinale Blutung

Magen-Darm-Blutungen werden präklinisch oft falsch eingeschätzt

Die elektronischen Monitoring-Devices könnten gezielt Patienten mit unkontrollierter Erkrankung verordnet werden, um zu messen, ob es bei der Inhalation an der Regelmäßigkeit, der Technik oder an beidem hapert und dann genau da zu schulen, wo es Probleme gibt.

© tadamichi / stock.adobe.com

Neue Möglichkeiten

So hilfreich können Smart Inhaler bei Asthma oder COPD sein

Immer im Blick behalten: Herz und Gefäße, besonders bei Krebspatienten.

© psdesign1 / stock.adobe.com

Kardiotoxizität

Pflichtprogramm rund um jede Krebstherapie: EKG, NT-proBNP und Troponin

Was tun bei persistierenden Beschwerden trotz L-T4-Substitution?

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Schilddrüsenhormon-Substitution

L-T4/L-T3-Kombination: Letztes Wort noch immer nicht gesprochen

Entwicklung neuer Tuberkulose (TB)-Therapeutika erlaubt eine patientenzentrierte Therapiewahl.

© Dr_Microbe / stock.adobe.com

Multiresistente Tuberkulose

„Spannende Zeiten“ in der Tuberkulose-Therapie

Am stärksten war die Assoziation einer Rheumaerkrankung zu Nebenhöhlenentzündungen. Das Risiko, Rheuma zu bekommen, war bei Personen, die nie geraucht hatten, und solchen mit sieben und mehr Sinusitis-Codierungen mit einer Wahrscheinlichkeit von 1,7 am höchsten.

© Tharakorn / Getty Images / iStock

Fall-Kontroll-Studie

Vermehrt Rheuma-Erkrankungen nach Sinusitiden

Nach Ostern ist vor Ostern

© privat

Kommentar zu Ernährungsstudien

Nach Ostern ist vor Ostern