Raimund Schmid

Freier Autor
und ständiger Mitarbeiter
Patienten steuern: Eine vertane Chance

© Michaela Illian

Kommentar zur Praxisgebühr

Patienten steuern: Eine vertane Chance

Versorgung von Kindern in der Hausarztpraxis: Ist das Thema im Hausärzteverband strukturell und inhaltlich ausreichend verankert?

© Lisa Eastman / stock.adobe.com

Diskussionen im Hausärzteverband

Versorgung von Kindern: Randaspekt in der Verbandsarbeit?

Arme und Menschen mit Migrationshintergrund haben ein deutlich höheres Risiko, an Corona zu erkranken. Eine Studie aus sechs Bremer Arztpraxen hat dies nun untermauert.

© Gero Breloer / dpa

Beobachtungsstudie

Bei diesen Patienten ist die Corona-Inzidenz am höchsten

Digitalisierung: mehr Möglichkeiten für Patienten, aber weniger Kontakt? Viele Kinder- und Jugendärzte müssen mit der Technologie erst noch etwas warm werden.

© Robert Kneschke / stock.adobe.com

Kongress für Kinder- und Jugendmedizin

Pädiater können sich für Digitalisierung nicht so richtig begeistern

Die Frühen Hilfen können vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Alter von drei Jahren in Anspruch genommen werden.

© Oksana Kuzmina / stock.adobe.com

Kinder- und Jugendärztekongress

Frühe Hilfen wirken – können aber noch deutlich besser werden

Um den Datenschutz in der ePA zu gewährleisten, muss die IT besonders ausgefeilt sein. Hausärzte und Wissenschaftler der Uni Göttingen haben nun dargelegt, wie dabei die Praktikabilität auf der Strecke bleibt.

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Praktikabilität oder Sicherheit

Ärzte sind bei der elektronischen Patientenakte in der Zwickmühle

Die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie warnte vor einer Unterversorgung der Kinderkrankenpflege.

© Ina Fassbender/picture alliance

DGKJ-Kongress

Verbände sehen Kinderkrankenpflege gefährdet

Nach einem zweimonatigen Lockdown im Februar erhalten Kinder Karten, mit sie ihre Gefühlslage ausdrücken können.

© Sebastian Gollnow/picture alliance/dpa

Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2021

COVID-19 und Kinder – die Bilanz der Pädiater

Sozialarbeiter bringt eine ältere Person mit einem Rollator zu einer Ärztin.

© Aleksei Naumov / Getty Images / iStock

Umfrage

Die Hälfte der Sozialarbeiter hatte noch nie Arztkontakt

In der Pädiatrie ist die Zahl der Gebietsanerkennungen mit jährlich rund 600 konstant. Doch das reicht nicht, warnt der BVKJ.

© m.schuckart / stock.adobe.com

Viele Ärztinnen

Weiterbildung in der Pädiatrie: Mehr Köpfe müssen her!

Mobbing von Kindern und Jugendlichen hat sich in den Lockdown-Phasen vor allem ins Netz verlagert.

© Alessandra Schellnegger / SZ Photo / picture alliance

Kinderärzte berichten

Cybermobbing von Kindern hat in Corona-Pandemie zugenommen

Junge Dame mit Handy unter Suchzeile - hat sich ihr Informationsverhalten durch die SARS-CoV-2-Pandemie, auch Corona-Pandemie, geändert?

© Monster Ztudio / stock.adobe.com

Erst Netz, dann Arzt?

Informationen für Patienten im Internet: Mehr Fluch als Segen?

Geht das auch online mit ähnlichem Lernerfolg? Untersuchung an einem Probanden während einer Vorlesung. Die Studierenden stehen nach einer Studie Online-Veranstaltungen positiv gegenüber. (Archivbild)

© Julian Stratenschulte / dpa / picture alliance

Medizinstudium

Allgemeinmedizinische Lehre online bei Studierenden beliebt

Wo geht‘s hier zum Arzt? In den ländlichen Gebieten Österreichs sorgen sich Bewohner um die Gesundheitsversorgung, da vermehrt Praxen geschlossen werden und Ärzte in Gesundheitszentren ausweichen.

© Harald Schneider / APA / picturedesk.com / picture alliance

Studie der Universität Krems

Zentren – eine Rettung für Österreichs Allgemeinmedizin?