Events

Paul-Ehrlich-Preis für Biochemiker

Veröffentlicht:

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Die beiden Biochemiker Professor Ada Yonath vom Weizmann Institut der Wissenschaften in Rehovot in Israel und Professor Harry Noller von der Universität von Kalifornien in Santa Cruz werden den Paul-Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Preis 2007 erhalten.

Das teilte die Paul Ehrlich-Stiftung am Dienstag mit. Sie werden damit für ihre Beiträge zur Erforschung der Ribosomen geehrt. Die Arbeiten der beiden 67 Jahre alten Wissenschaftler führten nach Meinung der Experten-Jury "zu wesentlichen Erkenntnissen zur Struktur und Funktion von Ribosomen" und verhalfen zum besseren Verständnis der menschlichen Proteinbiosynthese.

Die Auszeichnung ist einer der international renommiertesten und mit 100 000 Euro höchstdotierten Medizinpreise und soll am 14. März 2007, dem Geburtstag von Paul Ehrlich (1854 bis 1915), in der Frankfurter Paulskirche verliehen werden.

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blick in ein Corona-Testzentrum in Berlin: Die KVen werden die Abrechnung der Testzentren nun doch weiter annehmen und Auszahlungen vornehmen.

© Christophe Gateau / dpa

Corona-Bürgertests

BMG und KBV verständigen sich über Abrechnung der Corona-Testzentren

Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, stellt Eckpunkte zur Finanzreform der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf einer Pressekonferenz in seinem Ministerium vor.

© Kay Nietfeld/dpa

Entwurf des GKV-Spargesetzes

Lauterbach kassiert extrabudgetäre Vergütung für Neupatienten