Ärzte Zeitung online, 10.10.2019

Bayern

Wettbewerb für kreative Pausen im Pflegebetrieb

Wie lassen sich trotz enger Personaldecke Pausenzeiten in Kliniken, Pflegeheimen und Einrichtungen der ambulanten Pflege umsetzen? Die AOK Bayern hat zum Wettbewerb für kreative Pausenkonzepte aufgerufen. „Wer versucht, ohne Pausen durchzuarbeiten, riskiert Leistungsabfall und seine Gesundheit“, so Werner Winter, Fachbereichsleiter Arbeitswelten bei der AOK Bayern. Die Gewinner von „Mach mal Pause“ werden auf dem Pflegetag im November in Nürnberg bekannt gegeben (www.aok.de/bayern/pause). Immerhin wartet auf den Gewinner ein Preisgeld von 10.000 Euro, das allerdings in gesundheitsfördernde Maßnahmen im Betrieb fließen soll. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Die Pflegeversicherung verfehle ihren Gründungsgedanken, Menschen vor einem Armutsrisiko zu bewahren, moniert die DAK und legt neue Finanzierungsvorschläge vor. mehr »

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Die Pflegeversicherung verfehle ihren Gründungsgedanken, Menschen vor einem Armutsrisiko zu bewahren, moniert die DAK und legt neue Finanzierungsvorschläge vor. mehr »

So werden Demenzkranke ruhig

Viel Aktivität draußen, Berührung und Musik beruhigen aufgebrachte Demenzkranke wirksamer als Arzneien. Darauf deuten Resultate einer großen Analyse. mehr »