Ärzte Zeitung, 04.08.2009

Fortbildungszertifikate für fast alle Bremer Ärzte

BREMEN(cben). Praktisch alle Bremer Ärzte haben zum Stichtag 30. Juni 2009 ein gültiges Fortbildungszertifikat vorgelegt. Das teilte die Ärztekammer des kleinsten Bundeslandes mit. 99 Prozent aller Ärzte an der Weser haben damit nachgewiesen, dass sie sich in den letzten fünf Jahren ausreichend fortgebildet haben.

"Fortbildung im Interesse ihrer Patienten gehört seit je her zum Selbstverständnis der Ärzte. Wir haben deshalb stets darauf vertraut, dass sich die Ärzte umfangreich fortbilden", sagte Klaus-Dieter Wurche, Präsident der Ärztekammer Bremen, "die jetzt vorliegenden Zahlen bestätigen die Fortbildungsaktivitäten der Bremer Ärzteschaft eindrucksvoll".

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19239)
Organisationen
ÄK Bremen (43)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »