Erfolgsrezept
Ärzte Zeitung, 07.12.2016
 

PRAXIS-PREIS 2016

Frist verlängert: Bewerben und gewinnen

Letzte Chance: Noch bis zum 31. Dezember können sich Ärzte mit Ideen für den Praxis-Preis 2016 bewerben.

NEU-ISENBURG. Der Countdown läuft: Die finale Bewerbungsfrist für den Praxis-Preis 2016 von Springer Medizin und UCB Innere Medizin nähert sich dem Ende. Bis zum 31. Dezember können Bewerber ihre Ideen einreichen und haben damit die Chance, zu den Gewinnern zu zählen. Nicht nur große Ideen sind dabei gefragt.

Haben Sie zum Beispiel Ihre Praxis so gut organisiert, dass Sie dem Versorgungsdruck durch immer mehr Patienten standhalten können, ohne selbst eine stetig höhere Arbeitsleistung erbringen zu müssen? Setzen Sie Ihre Medizinischen Fachangestellten so gekonnt ein, dass Sie selbst entlastet werden? Die Bandbreite potenzieller Innovationen ist groß. Wer die unabhängige Jury und die Internet-Nutzer auf aerztezeitung.de mit seinem Projekt, Konzept oder Geistesblitz zur Optimierung der Versorgung beeindruckt, kann nützliche Preise gewinnen.

Die drei Gewinnerteams stellen ihre Konzepte im Februar 2017 persönlich bei Springer Medizin in Berlin vor. Der 1. Preis: Ein dreitägiger Ausbildungslehrgang mit Abschluss "geprüfte Assistenz für Versorgung und Prävention von HCC Better Care (Better Care Assistenz). Darüber hinaus wird ihre Idee in der "Ärzte Zeitung" vorgestellt. Außerdem haben Teilnehmer die Chance auf Buchpreise von Springer Medizin und der Unternehmensberatung HCC Better Care. Bewerbungen mit der Beschreibung der eigenen Idee können einfach und unkompliziert per Mail an erfolgsrezept@springer.com gesendet werden. (mh)

Weitere Infos und Bewerbung unter www.aerztezeitung.de/erfolgsrezept

Topics
Schlagworte
Erfolgsrezept (92)
Praxisführung (14811)
Organisationen
UCB (328)
Krankheiten
Leberkrebs (415)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »