Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

Sterbebegleitung

AOK Niedersachsen gibt 3,5 Millionen Euro für Hospizdienste

Veröffentlicht:

Die 98 ambulanten Hospizdienste in Niedersachsen erhalten in diesem Jahr rund 3,5 Millionen Euro von der AOK. Mit dem Geld wird die Ausbildung ehrenamtlicher Sterbebegleiter und die Finanzierung der notwendigen Personal- und Sachkosten unterstützt.

„Fürsorge und umsichtige Betreuung sind für Menschen am Lebensende besonders wichtig“, sagt der Vorstandschef der AOK Niedersachsen, Dr. Jürgen Peter. „Die meisten von ihnen möchten ihre letzte Lebensphase in ihrer vertrauten Umgebung verbringen. Hier setzt die wertvolle Arbeit der Hospizdienste an, die sich mit viel Gefühl um die Bedürfnisse dieser Menschen kümmern.“

2021 haben Niedersachsens Hospizdienste 3713 Menschen beim Sterben in ihrer häuslichen Umgebung begleitet, davon 189 Kinder. (eb)

Mehr zum Thema

Versorgung

IV-Projekt ParkinsonAKTIV ausgeweitet

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

Preissteigerungen

AOK hält Inflationsausgleich für „nicht nachvollziehbar“

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

Fehlerquellen erkennen und vermeiden

Online-Lernprogramm der AOK zeigt: So klappt die DMP-Umsetzung

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen