Erfolgs-Rezept

Heute wird der Gewinner des Praxis-Preis-Wettbewerbs gekürt

Wer geht heute im Rennen um den Erfolgs-Rezept Praxis-Preis 2017 als Sieger vom Platz? Alle Ideen der 10 Kandidaten haben das Potenzial, den Versorgungsalltag in Praxis und Klinik zu verbessern – und haben der Jury die Entscheidung nicht leicht gemacht.

Von Marco Hübner Veröffentlicht:
Aus zehn Kandidaten wird heute der Arzt/die Ärztin gewählt mit der kreativsten Idee, wie Praxisabläufe optimiert werden können.

Aus zehn Kandidaten wird heute der Arzt/die Ärztin gewählt mit der kreativsten Idee, wie Praxisabläufe optimiert werden können.

© Kenishirotie / stock.adobe.com

BERLIN. Heute wird in Berlin der Erfolgs-Rezept Praxis-Preis 2017 verliehen. Es gewinnt derjenige, der die Jury und die Leser der "Ärzte Zeitung" davon überzeugen konnte, den Versorgungsalltag nachhaltig zu verbessern.

Die Jury hatte unter den vielen Einsendungen aus ganz Deutschland, die unter dem Motto "Lassen Sie Ihre Ideen fliegen" eingesendet worden waren, die Qual der Wahl – die Bandbreite an guten Ideen war insgesamt sehr groß.

Zuletzt konnten Leser der "Ärzte Zeitung" ihren Favoriten unter 10 ausgewählten Kandidaten nach vorn bringen und online ihre Stimme abgeben. Ausgezeichnet werden die drei besten Ideengeber. Zu gewinnen gibt es einen dreitägigen Ausbildungslehrgang mit Abschluss "Geprüfte Assistenz für Versorgung und Prävention (Better Care Assistenz)" von der Unternehmensberatung HCC Better Care GmbH, Köln, sowie Buchpreise von Springer Medizin und HCC.

„Wir wollen mit dem Praxis-Preis eine Plattform bieten, auf der in der täglichen Praxis geborene Ideen in Deutschland Verbreitung finden, damit möglichst viele Patienten und Ärzte profitieren. Wir sind als pharmazeutisches Unternehmen der Meinung, dass zu einer besseren Patientenversorgung neben sehr guten Medikamenten eine optimale Patientensteuerung eine wichtige Rolle spielt“, so Karlheinz Gast, Geschäftsführer UCB Innere Medizin.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative von UCB Innere Medizin und der Fachverlagsgruppe Springer Medizin – zu der auch die "Ärzte Zeitung" gehört.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Orphan Drugs treiben die Preisentwicklung von Arzneimittel voran – sie bilden das Schwerpunktthema des DAK-Reports.

© Sven Bähren / Stock.Adobe.com

DAK-Report

AMNOG-Report: Umgang mit Orphan Drugs in der Diskussion

Stellte die Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz am Montagabend vor: GMK-Vorsitzende und Ressortministerin in Sachsen-Anhalt Petra Grimm-Benne (SPD). (Archivbild)

© Ronny Hartmann / dpa / picture alliance

Gesundheitsministerkonferenz

Bund soll Corona-Rettungsschirm für Praxen wieder aufspannen

Das Thema Schwangerschaftsabbruch erhitzt die Gemüter von Fürsprechern und Gegnern. Im März 2021 demonstrierten beide Seiten in München.

© Sachelle Babbar / ZUMAPRESS.com / picture alliance

Verwaltungsgericht Frankfurt am Main

Gericht entscheidet: Proteste vor Abtreibung-Beratungstelle sind zulässig