GeWINO

Hundertjährige sind gesünder als vermutet

Veröffentlicht:

23,2 Prozent der AOK Nordost-Versicherten, die Hundert Jahre oder älter sind, kamen im Jahr 2015 ohne regelmäßig verschriebene Medikamente und einige sogar ganz ohne Verordnungen aus.

Das zeigt der dritte Teil der Schriftenreihe "Leben über 100" des Gesundheitswissenschaftlichen Instituts der AOK Nordost (GeWINO), mit dem Titel "Wie werde ich versorgt?".

Der Anteil derer, die mehr als fünf Wirkstoffgruppen verordnet bekamen, lag bei 34,3 Prozent. "Erstaunlich ist, dass 35,5 Prozent der Hochbetagten nicht unter Demenz und fast drei Viertel der Studienpopulation nicht unter Depression litten", so GeWINO-Geschäftsführer Professor Thomas P. Zahn.

2015 gab es bei der AOK Nordost 1576 Versicherte, die mind. 100 Jahre alt waren. Davon lebten 769 in Berlin, 511 in Brandenburg und 296 in Mecklenburg-Vorpommern. Fast 60 Prozent davon wohnten in der eigenen Wohnung. (eb)

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Arzt hält virtuelles Interface mit Text und Icons im Kreis.

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Finanzierung der Telematikinfrastruktur

Streit um TI-Pauschale: KBV zieht Eilantrag zurück