Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

AOK Rheinland/Hamburg

Mehr Hautkrebsfälle an Rhein, Ruhr und in Hamburg

Veröffentlicht:

Immer mehr Menschen erkranken an Hautkrebs. Laut einer Auswertung der AOK Rheinland/Hamburg hat sich die Zahl der Krankschreibungen aufgrund von Hautkrebs zwischen 2003 und 2019 mehr als verdoppelt. Das Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) der Gesundheitskasse hat herausgefunden, dass 2003 noch 0,08 Krankschreibungen je 100 Versichertenjahre ausgestellt wurden, die mit der Diagnose „bösartiges Melanom oder sonstige bösartige Neubildung der Haut“ zu tun hatten, 2019 waren es 0,18. Die Zahl sei kontinuierlich gestiegen. Die AOK Rheinland/Hamburg appelliert daher, Vorsorgemöglichkeiten wahrzunehmen. Die Kasse bietet ihren Versicherten den Hautcheck bereits ab dem 18. Lebensjahr. (eb)

Mehr zum Thema

Interview – Qualitätsmessung mit Routinedaten

„Wir bieten einen Krankenhausvergleich“

Kooperation | In Kooperation mit: AOK Bundesverband

WIZen-Projekt

„Oft werden die Symptome von Krebspatienten unterschätzt“

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Das könnte Sie auch interessieren
Probeentnahme für einen Corona-Test: In den USA sind im ersten Jahr der Coronaimpfung knapp 14 Prozent der komplett geimpften Krebskranken an COVID erkrankt, aber nur 5 Prozent der geimpften Patienten ohne Krebs. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Pekic / Getty Images / iStock

Viele Durchbruchsinfektionen

COVID-19 bleibt auch für geimpfte Krebspatienten gefährlich

Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

Anzeige | LEO Pharma GmbH
VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

© LEO Pharma GmbH

Publikation

VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Extreme Fatigue: ein typisches Symptom von Long-COVID-Patienten.

© pitipat / stock.adobe.com

Analyse von Versichertendaten

Nur jeder Vierte mit Long-COVID war schwer an COVID-19 erkrankt