Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

Appell von Kasse

Mutter-/Vater-Kind-Kuren trotz Corona möglich

Die AOK NORDWEST betont, die Einrichtungen hätten Kapazitäten für Eltern-Kind-Kuren und hielten entsprechende Hygienekonzepte vor.

Veröffentlicht:

Durch die Corona-Pandemie wird die bereits vorhandene Belastungssituation vieler Eltern durch Homeschooling, Social-Distancing und Sorgen um Familie und Beruf weiter vergrößert, so die AOK NORDWEST. Sie appelliert daher an Eltern und Ärzte, die Möglichkeit einer Eltern-Kind-Kur zur nutzen. „Die Kliniken haben Kapazitäten und halten umfassende Hygienekonzepte vor, damit die Sicherheit für Eltern und Kinder auch in Coronazeiten gewährleistet ist“, sagt AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Im vergangenen Jahr absolvierten in Westfalen-Lippe 4100 AOK-versicherte Mütter und Väter eine stationäre Vorsorge- oder Reha-Maßnahme mit ihrem Nachwuchs. (eb)

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Hausarzt spricht mit einem älteren Patienten.

© Benjamin Nolte / dpa-tmn / picture alliance

Leitartikel

GVSG: Zu viele Leerstellen

Das Fazit der Studiengruppe um Partricia Palau von der Universität Valencia ist, dass ein niedrigeres LVESV dazu beitragen könnte, diejenigen Patienten mit HFpEF und chronotroper Inkompetenz zu identifizieren, die vom Absetzen eines Betablockers mit Blick auf die kurzfristige maximale aerobe Leistungsfähigkeit besonders profitieren.

© ag visuell / stock.adobe.com

Verbesserung der Leistungsfähigkeit

Betablockerverzicht bei HFpEF unterschiedlich erfolgversprechend

Karl Lauterbach vor einem Schild des "Klinik-Atlas"

© Jens Krick / Flashpic / picture alliance

Bund-Länder-Krisentreffen

Forderung nach Auswirkungsanalyse: Klinikreform bleibt Zankapfel